Angebot

Wir bieten Ihnen an, in einer ruhigen, vertrauensvollen Atmosphäre all das zu besprechen, was Ihnen auf der Seele liegt. Wir hören zu, stellen Fragen, suchen den roten Faden, und bringen neue Gedanken hinein. Dabei richten wir den Blick nicht nur auf das Problematische, sondern auch auf all die Fähigkeiten und Kräfte, die in Ihnen stecken und Ihnen in der Vergangenheit geholfen haben, mit schwierigen Situationen fertig zu werden.

Gespräch


Wir stehen unter Schweigepflicht und erzählen niemandem etwas über Sie oder die Inhalte unserer Gespräche. Wir drängen Sie zu nichts und respektieren Ihre Entscheidungsfreiheit.

Vertraulichkeit


In bestimmten Fällen kann es sinnvoll sein, Ihre Hausärztin oder einen Psychiater zuzuziehen, z.B. bei Schlafstörungen, einer Depression oder bei Suchtmittelkonsum. Dann würden wir Ihnen entsprechende Vorschläge machen.

Beizug von Fachleuten


Die Anzahl der Gespräche bzw. die Dauer der Therapie hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab:

  • Ein einzelnes Gespräch, um uns kennenzulernen, ein Thema zu umreissen und eine Idee für eine Lösungsmöglichkeit zu gewinnen
  • Mehrere Gespräche, um ein grösseres Thema anzugehen
  • Begleitung über eine längere Zeit, wenn Sie in einer schwierigen Situation Unterstützung benötigen

Dauer


Eine Psychotherapie oder psychologische Beratung kann man aus den unterschiedlichsten Gründen aufsuchen. Es kann um Fragen gehen, die uns eigentlich in jedem Alter beschäftigen, oder um Anliegen, die spezifisch mit dem Alter zusammenhängen.

Anliegen


Häufige Themen sind:

  • Lebensgefühl allgemein: Traurige, depressive Stimmung, Freudlosigkeit, Gefühle von Leere, Langeweile und Sinnlosigkeit, Angst, Verzweiflung, Einsamkeit
  • Beziehungen: Konflikte in der Partnerschaft, mit den erwachsenen Kindern, mit Verwandten etc. Unerfüllte Beziehungswünsche, Mangel an Kontakt
  • Ängste aller Art: Von der Angst, allein in ein Café oder in die Ferien zu gehen bis zur Angst vor Erkrankung, Abhängigkeit und Tod
  • Erkrankungen und körperliche Veränderungen: Mit schweren Diagnosen, Einschränkungen und Schmerzen fertig werden, einen Umgang finden mit der Erkrankung eines nahe stehenden Menschen
  • Verluste: Verlust von lieben Menschen, Trauer, Abschied nehmen, allein zurück bleiben
  • Sexualität: Unterschiedliche sexuelle Bedürfnisse in der Partnerschaft, Schwierigkeiten in der Sexualität u.a.
  • Lebensrückblick: Rückschau halten auf das eigene Leben – was macht den roten Faden der eigenen Biographie aus, welche Lebensthemen haben einen begleitet, was drückt noch auf der Seele und soll endlich abgeschlossen werden, welche Wünsche und Ziele haben sich erfüllt, welche sollen noch angegangen werden, welche müssen verabschiedet werden usw.
  • Wunsch nach Veränderung: In einem oder mehreren Lebensbereichen eine Veränderung anpacken, z.B. die Wohnsituation verändern, neue Leute kennenlernen, den Alltag anders gestalten usw.

Häufige Themen